Deutsch-Türkische Gesellschaft: EU-Beitrittshilfen für Türkei beenden

Politik Türkei


Deutsch-Türkische Gesellschaft: EU-Beitrittshilfen für Türkei beenden

27.08.2017 - 12:14 Uhr

Deutsch-Türkische Gesellschaft: EU-Beitrittshilfen für Türkei beenden Deutsch-Türkische Gesellschaft: EU-Beitrittshilfen für Türkei beenden Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft hat die EU aufgefordert, ihre millionenschweren Beitrittshilfen für Ankara einzustellen und auf einen Ausbau der Zollunion zu verzichten. "Die EU muss Ankara jetzt klarmachen, dass eine erweiterte Zollunion derzeit unmöglich ist", sagte Gerd Andres (SPD), Präsident der Deutsch-Türkischen Gesellschaft, der "Welt" (Montagsausgabe). "Außerdem sollte die EU ihre nach wie vor millionenschweren Beitrittshilfen umgehend einstellen. Die Türkei ist kein Entwicklungsland und verdient keine Subventionen aus Brüssel."

Andres sagte weiter, die heutige Türkei sei "weder ein Rechtsstaat noch eine Demokratie. Sie hängt allein an der Willkür ihres Präsidenten und seiner Partei." Der frühere Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium sagte mit Blick auf die jüngste Beschimpfung von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) durch den türkischen Europaminister Ömer Celik: "Die abstruse Attacke des türkischen Europaministers, der Sigmar Gabriel als Rechtsradikalen beschimpfte, zeigt: In der türkischen Regierung paaren sich blinde, intolerante Religiosität mit dramatischem, scharfen Nationalismus." Andres forderte: "Wir sollten der Türkei aber nicht jede Torheit durchgehen lassen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Deutsch-Türkische Gesellschaft: EU-Beitrittshilfen für Türkei beenden"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
28.08.2017 12:28 Uhr

und wieder eine sehr schwere situation,wenn jedoch die türkische gesellschft das so möchte und das in hoher anzahl ist das demokratie und muss auch geduldet werden.

Kommentar von GoldSaver
28.08.2017 10:09 Uhr

Und wieder wird nur geredet! Das ist schon laaange überfällig, aber passieren tut nichts. Es läuft alles einfach immer weiter und weiter, dabi könnte man diese Millionen WESENTLICH sinnvoller einsetzen!

Kommentar von Senator67
27.08.2017 19:00 Uhr

Ist ja Wahnsinn das die millionenschweren Beitrittshilfen für die Türkei immer noch nicht gestoppt wurden. Es kann doch wohl keiner im erst noch annehmen das die Türkei in absehbarer Zeit die Normen für einen Beitritt erfüllt.