DAX startet unter 12.000 Punkten - Nordkorea-Konflikt belastet

Wirtschaft Börse Börsenbericht Livemeldung


DAX startet unter 12.000 Punkten - Nordkorea-Konflikt belastet

29.08.2017 - 09:33 Uhr

DAX startet unter 12.000 Punkten - Nordkorea-Konflikt belastet DAX startet unter 12.000 Punkten - Nordkorea-Konflikt belastet Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.972 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 1,25 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Der Nordkorea-Konflikt bereitet den Anlegern Sorgen. Nordkorea hatte am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) erneut eine Rakete gestartet. Sie soll über Japan hinweg geflogen und in den Pazifik gestürzt sein. Ein japanischer Regierungssprecher sprach von einer "ernsten und schwerwiegenden" Bedrohung Japans. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Beiersdorf, Vonovia und Fresenius Medical Care. Die Aktien von ProSiebenSat.1 sind gegenwärtig stark im Minus die Schlusslichter der Liste. Der Medienkonzern rechnet im dritten Quartal mit einem Umsatzrückgang im Werbegeschäft.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DAX startet unter 12.000 Punkten - Nordkorea-Konflikt belastet"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
29.08.2017 22:28 Uhr

Der Korea Konflikt bestimmt zum Börsenstart die Krse und lässt den DAX abrutschen.Mir war klar das das Problem Korea wieder auf die Tagesordnung kommt.

Kommentar von Freddie32
29.08.2017 18:12 Uhr

DAX wie leider zu erwarten wieder gefallen,der nord korea konflikt hat natürlich großen einfluss auf die Börsen und macht derzeit probleme.
Da kann man nur hoffen das es besser wird.