DAX startet deutlich im Minus - Unionskrise belastet

Wirtschaft Börse Börsenbericht Livemeldung


DAX startet deutlich im Minus - Unionskrise belastet

02.07.2018 - 09:30 Uhr

DAX startet deutlich im Minus - Unionskrise belastet DAX startet deutlich im Minus - Unionskrise belastet Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.152 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 1,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag.

Die Anleger reagierten Marktbeobachtern zufolge entsetzt auf die Unionskrise, die sich am Sonntagabend unerwartet zugespitzt hatte. Am Montagnachmittag will CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer einen letzten Versuch unternehmen, den unionsinternen Asylstreit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beizulegen. Sollte das nicht gelingen, will Seehofer seine politischen Ämter aufgeben. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Beiersdorf, Daimler und Vonovia. Die Aktien der Deutschen Bank, von Infineon und der Commerzbank sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,1637 US-Dollar (-0,26 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.248,46 US-Dollar gezahlt (-0,38 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,49 Euro pro Gramm.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DAX startet deutlich im Minus - Unionskrise belastet"

Es sind noch keine Kommentare zu
"DAX startet deutlich im Minus - Unionskrise belastet"
vorhanden.