Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf

Politik Parteien Wahlen


Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf

14.09.2017 - 01:00 Uhr

Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, hat den bisherigen Verlauf des Bundestagswahlkampfes kritisiert. "Es scheint sich zu bewahrheiten, dass große Koalitionen der öffentlichen politischen Auseinandersetzung nicht unbedingt gut tun und den Wahlkampf in Teilen ad absurdum führen", sagte er der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe). "Ich beobachte eine "Stilllegung" von Themen, während solche in den Vordergrund rücken, bei denen sich Union und SPD weitgehend einig sind. Das liegt gewissermaßen in der Natur großer Koalitionen. Wer will schon sein eigenes Regierungshandeln grundsätzlich kritisieren?" Krüger fügte hinzu: "Spannend ist allenfalls der Kampf um Platz 3. Und es ist gut, dass es dieses Mal – bis auf die AfD – keine `Ausschließeritis` gibt. Außenseiter wie die sogenannte `Alternative` haben es im digitalen Zeitalter sehr einfach, Gehör zu finden. Und doch dürfen wir nicht aufhören, an die Kraft des politischen Argumentes zu glauben."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bundeszentrale für politische Bildung kritisiert Wahlkampf"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
14.09.2017 17:57 Uhr

Ja das ist leider bedauerlich, dass keine der Parteien einen guten Wahlkampf hinlegen. Man könnte fast meinen, es wäre egal wer da die Wähler abholt so wie die sich im Schlafmodus befinden

Kommentar von Eckhard
14.09.2017 07:59 Uhr

Da bewahrheitet sich mal wieder das der Wahlkampf ein schmutziges Geschäft ist. Probleme, die die Bürger dieses Landes interessieren werden nur angekratzt oder gar nicht behandelt.

Kommentar von Spongebob
14.09.2017 01:46 Uhr

Dem ist nur zuzustimmen. Sogenanntes Duell ist bisher echt eher schwach gewesen.






































































Kommentar von Eric17
14.09.2017 01:06 Uhr

Auch Ich finde den bisherigen Wahlkampf bisher mehr als schwach, mit dem Höhepunkt des TV-Duells zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. Vielleicht ändert sich ja noch etwas

Kommentar von Freddie32
14.09.2017 01:03 Uhr

Wirklicher Wahlkampf sieht anders aus und es stimmt das die themen die angeschnitten werden eh große Ähnlichkeiten herrschen und nicht wirklich Unterschiede zu sehen sind.