Bundespolizei zählt monatlich rund 100 illegale Wiedereinreisen

Politik Asyl


Bundespolizei zählt monatlich rund 100 illegale Wiedereinreisen

14.06.2018 - 23:00 Uhr

Bundespolizei zählt monatlich rund 100 illegale Wiedereinreisen Bundespolizei zählt monatlich rund 100 illegale Wiedereinreisen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Bundepolizei hat seit Januar 2017 monatlich im Schnitt rund 100 Fälle von Wiedereinreise zuvor abgeschobener Migranten gezählt. Das berichtet "Bild" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Zahlen der Bundespolizei. Im Detail heißt es dazu, dass bei Grenzkontrollen in Deutschland seit Januar 2017 im Schnitt 100 Personen pro Monat festgestellt werden, "gegen die ein nationales und/oder schengenweites Einreiseverbot bestand".

Die Personen wurden bereits abgeschoben, hatten deshalb ein Wiedereinreiseverbot und kamen nach Deutschland zurück. Sie dürfen an der Grenze nicht abgewiesen werden. Auf die Frage, ob ein Asylsuchender mit Einreisesperre kein Schutzgesuch mehr stellen dürfe, heißt es in der Antwort der Bundespolizei: "Das Einreise- und Aufenthaltsverbot stellt kein Hindernis für das Stellen eines Schutzgesuchs dar."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bundespolizei zählt monatlich rund 100 illegale Wiedereinreisen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bundespolizei zählt monatlich rund 100 illegale Wiedereinreisen"
vorhanden.