Bildungsministerin Karliczek gegen Handyverbote an Schulen

Politik Bildung Telekommunikation


Bildungsministerin Karliczek gegen Handyverbote an Schulen

27.03.2018 - 13:12 Uhr

Bildungsministerin Karliczek gegen Handyverbote an Schulen Bildungsministerin Karliczek gegen Handyverbote an Schulen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich gegen Handyverbote, etwa an bayerischen Schulen, ausgesprochen. "Auch Bayern wird merken: Wir leben in einer ganz neuen Welt", sagte Karliczek der Wochenzeitung "Die Zeit". "Meine Großeltern hatten kein Telefon; für meine Eltern wäre es weltfremd gewesen, keins zu haben."

Außerdem erklärte die Ministerin, jedes Kind solle programmieren lernen: "Jeder muss verstehen, wie Algorithmen diese Welt verändern." Das Ministerium will die Digitalisierung der Schulen mit rund fünf Milliarden Euro vorantreiben. Das Geld soll zum einen für WLAN und Smartboards ausgegeben werden, zum anderen für eine "Schulcloud", mit deren Hilfe Unterrichtsmaterialien und Filme hochgeladen werden könnten. Durch diese könne man "Kinder anders für Inhalte begeistern als allein mit Büchern".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bildungsministerin Karliczek gegen Handyverbote an Schulen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
28.03.2018 09:32 Uhr

Sicherlich sollten Kinder den Umgang mit Computern lernen. Ob dazu aber das private Smartphone herhalten muss bleibt dahingestellt. Ein Handy hat in der Schule einfach nichts zu suchen.