Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

Wirtschaft


Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

27.05.2018 - 00:00 Uhr

Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Nach steigenden Preisen für Bücher- und Warensendungen zum 1. Juli plant die Deutsche Post laut eines Zeitungsberichts die nächste Portoerhöhung. Laut Informationen von "Bild am Sonntag" soll sich ein Standardbrief von derzeit 70 Cent auf 80 Cent verteuern. Die neuen Preise sollen ab 2019 gelten, da das Porto für Briefe bis 1.000 Gramm bis Ende 2018 nicht weiter erhöht werden darf.

Bislang hat die Post noch keinen formellen Antrag bei der Bundesnetzagentur gestellt. Behördenintern wird damit spätestens im Herbst gerechnet. Ein Postsprecher reagierte auf Anfrage der Zeitung ausweichend und verwies auf die Vertraulichkeit von Aufsichtsratssitzungen. Zunächst müsse die Bundesnetzagentur ein neues Verfahren zur Festlegung von Briefpreisen ab 2019 festlegen, so der Sprecher. Sobald das feststehe, "werden wir auf dieser Grundlage entscheiden, welche Preise verändert werden sollen und deren Genehmigung bei der Bundesnetzagentur beantragen".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von pingi70
27.05.2018 14:45 Uhr

immer mehr mehr mehr und dann wundern wenn alles onlinegeht bzw über billigere Anbieter. ich schreibe immer noch gern karten oder Briefe aber nun ist die schmerzgrenze erreichtund wird dann echt überschritten..