Bericht: Bamf lehnt Mehrzahl der Asylanträge von Türken ab

Politik Türkei Asyl


Bericht: Bamf lehnt Mehrzahl der Asylanträge von Türken ab

12.09.2017 - 20:14 Uhr

Bericht: Bamf lehnt Mehrzahl der Asylanträge von Türken ab Bericht: Bamf lehnt Mehrzahl der Asylanträge von Türken ab Politik
über dts Nachrichtenagentur

Trotz der politischen Entwicklung in der Türkei erhält die Mehrheit türkischer Asylbewerber in Deutschland keinen Schutz: Von 8.550 Asylanträgen türkischer Staatsbürger, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) 2017 entschieden hat, wurden mehr als 5.000 als unbegründet abgelehnt, berichtet der "Tagesspiegel" (Mittwoch) unter Berufung auf Daten des Bamf. Auch Abschiebungen finden weiter statt. Berlin etwa schob 2017 vier Türken in ihre Heimat ab, Sachsen zwei.

Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt vermutet, "dass die aktuellen Gefährdungen in der Türkei bei den Asylentscheidungen nicht berücksichtigt wurden". Der Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, sagte dem "Tagesspiegel", die steigende Zahl von Asylanträgen türkischer Staatsangehöriger zeige die zunehmende Repression und Verfolgung in der Türkei. Er mahnte: "Bei einer drohenden Verfolgung muss Schutz gewährt werden, wie es unser Asylrecht vorsieht." Er erwarte daher, dass das Bamf auch diese Anträge im Einzelfall sehr gründlich prüfe.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bericht: Bamf lehnt Mehrzahl der Asylanträge von Türken ab"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Holly003120
13.09.2017 15:29 Uhr

Halt . Stop mal.
Was ist denn nun mit der Türkei?
Einerseits Gastarbeiter per Abkommen.
Andrerseits Asylsuchende aud diesem Land.
Politsch Verfolgte auch noch.
Und alle Türken reisen in ihre Heimat in Urlaub zurück.
Oft auch mit extra geborgten Mercedes, dick und fett.
Das hab ich mir nicht ausgedacht.
Vieleicht verstehen manche meine Gedanken auch nicht.

Kommentar von Freddie32
13.09.2017 02:06 Uhr

Nun ja in der derzeitigen Lage Türkeis und schlimmer Verfolgung seitens erdogan sehe ich das zweigespalten.
viele andere asylanträge wurden beispielweise angenommen dessen richtigkeit auch ab und zu angezweifelt hätte könne.
Ein asyl auf zeit würde ich in dem fall vielleicht nicht schlecht finden.

Kommentar von moses1972
12.09.2017 23:09 Uhr

Ich denke das die Ablehnung von den meisten türkischen Asylanträgen richtig ist. Nur wer wirklich politisch verfogt wird hat aus der Türkei ein recht auf Asyl bei uns.