Außenminister Gabriel warnt vor militärischer Eskalation

Politik Nordkorea


Außenminister Gabriel warnt vor militärischer Eskalation

13.08.2017 - 00:00 Uhr

Außenminister Gabriel warnt vor militärischer Eskalation Außenminister Gabriel warnt vor militärischer Eskalation Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat nachdrücklich vor einer militärischen Eskalation der Nordkorea-Krise gewarnt und zu verbaler Abrüstung aufgerufen. "Ich bin in echter Sorge davor, dass rhetorische Eskalationen und gegenseitiges Hochschaukeln in einem militärischen Konflikt enden können", sagte Gabriel "Bild am Sonntag". "Das nordkoreanische Nuklear- und Raketenprogramm ist eine ernste Gefahr für den internationalen Frieden, weit über Korea und die Region hinaus. Alle Seiten sind jetzt eindringlich aufgerufen, sich aus der Spirale rhetorischer und tatsächlicher Provokationen herauszubewegen."

Zugleich appellierte Gabriel an China und Russland, mäßigend auf das Regime in Pjöngjang einzuwirken: "Jetzt muss die Stunde der Diplomatie sein. Wir fordern deshalb auch Peking und Moskau auf, ihren Einfluss auf Nordkorea zu nutzen, um eine Spirale hin zu einer bewaffneten Konfrontation zu verhindern." Auch die EU solle mit allen ihr zur Verfügung stehenden diplomatischen Mitteln an einer friedlichen Lösung des Konflikts mitarbeiten, so Gabriel. Man müsse sich mit allem Nachdruck dafür einsetzen, dass weitere Provokationen unterblieben.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Außenminister Gabriel warnt vor militärischer Eskalation"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
13.08.2017 11:25 Uhr

Bei 2 Egomanen wie Trump und Kim Jong Un muss man schon die Luft anhalten und hoffen das sie es nicht auf die spitze treiben. Dabei halte ich Trump für noch gefährlicher als Kim.

Kommentar von GoldSaver
13.08.2017 08:05 Uhr

Öeider wird es wahrscheinlich auch so kommen, wenn es so weiter geht. Irgendwann müssen auf Worte Taten folgen sonst stehen sie unglaubwürdig da. Und wenn der eine erst einmal anfängt, wird der andere auf jeden Fll auch zurückschlagenu nd schon haben wir den Salat...