Amazonas-Repräsentanten loben "Fridays for Future"-Bewegung

Politik Brasilien Umweltschutz


Amazonas-Repräsentanten loben "Fridays for Future"-Bewegung

19.06.2019 - 01:00 Uhr

Amazonas-Repräsentanten loben Fridays for Future-Bewegung Amazonas-Repräsentanten loben "Fridays for Future"-Bewegung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Greta Thunberg und ihre Anhänger sind sehr wichtig für die Welt und das Klima. Diese Auffassung vertreten drei wichtige Repräsentanten der Bevölkerung in der Amazonasregion, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). José Gregorio Diaz Mirabal, selbst ernannter Präsident von Amazonien, sein Vizepräsident Tuntiak Katan und sein Außenminister Juan Carlos Jintiach werben in Deutschland für ihr Land, den Klimaschutz und die Bewahrung der Wälder.

Die klimafeindliche Politik von Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro lehnen sie ab. "In Amazonien haben wir viele kleine Gretas", sagten sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Bedroht sei die Region auch durch die Plastikflut - doch von der Geschäftspraxis des Discounters Aldi, für dünne Obsttütchen einen Cent zu verlangen, halten sie nichts. "Das ist nur symbolisch und wird keinen Effekt haben".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Amazonas-Repräsentanten loben "Fridays for Future"-Bewegung"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Amazonas-Repräsentanten loben "Fridays for Future"-Bewegung"
vorhanden.