Altmaier verlangt Kurskorrektur von Autoindustrie

Politik Autoindustrie


Altmaier verlangt Kurskorrektur von Autoindustrie

16.04.2018 - 06:00 Uhr

Altmaier verlangt Kurskorrektur von Autoindustrie Altmaier verlangt Kurskorrektur von Autoindustrie Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die deutsche Autoindustrie zu einer grundlegenden Kurskorrektur ermahnt. Gegenüber "Bild" (Montag) verlangte er, dass die Konzerne "ihr Fehlverhalten ausbügeln und ihre Geschäftsmodelle an die ökologische und digitale Zukunft anpassen". Altmaier kritisierte: "Auch die Elektro-Autos der Zukunft müssen hier gebaut werden, da haben die Auto-Konzerne unverständlich lange gezögert."

Um den Anschluss an internationale Konkurrenz nicht zu verpassen, müssten die Konzerne auf diesem Sektor hohe "zweistellige Milliardenbeträge investieren". Altmaier stellte klar: "Weil künftig viele Millionen leistungsstarker Elektrobatterien benötigt werden, mit denen gutes Geld verdient wird, brauchen wir auch eine Batteriezellfertigung in Europa. Sonst würden wir hinnehmen, dass künftig ein großer Teil der Wertschöpfung in Asien oder den USA entsteht, statt hier bei uns." Auf die Frage nach seinen konkreten Forderungen an die deutschen Konzerne antwortete Altmaier in dem "Bild"-Interview: "Erstens: Bringt ein Modell auf den Markt, das mindestens die Reichweite eines Tesla hat und gleichzeitig weniger kostet. Zweitens: Schafft eine IT-Plattform für selbstfahrende Autos, die die beste weltweit ist. Die ersten sicher selbstfahrenden Autos müssen mit deutscher Technologie fahren - und drittens: Entwickelt gemeinsame Lösungen, um eine europäische Batteriezellfertigung auf die Beine zu stellen." Gleichzeitig beteuerte Altmaier, dass er sich mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) einig sei, "dass wir keine Fahrverbote für Dieselautos wollen, denn es darf keine Bestrafung derer geben, die sich auf die Zusicherungen der Autoindustrie verlassen haben." Stattdessen wollte beide "die vielen Hunderttausend Arbeitsplätze in der Automobil- und Zulieferindustrie dauerhaft erhalten". Anstatt den Autostandort Deutschland schlechtzureden, gelte es, "entschlossen die Weichen für eine umweltfreundliche Automobilität der Zukunft" zu stellen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Altmaier verlangt Kurskorrektur von Autoindustrie"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von ruhrgebiet
17.04.2018 08:02 Uhr

Herr Altmeier hat ja im großen und ganzen Recht aber er muss auch dafür sorgen das jetzt die Autoindustrie zu 100% die Kosten für die Dieselfahrzeugen übernehmen müssen.
Da haben wir Steuerzahler nichts mit zu tun.

Kommentar von GoldSaver
16.04.2018 19:29 Uhr

Stimmt, da haben die deutschen Autokonzerne wirklich geschlafen. Aber die AUtos müssen nicht nur hier gebaut werden, man muss auch sehen, das sie umweltfreundlich gebaut werden und der Strom für den späteren Gebrauch ,uss auch sauber produziert werden!