Ali B. wollte vom Irak in Nachbarland weiterflüchten

Gemischtes Irak Justiz Kriminalität


Ali B. wollte vom Irak in Nachbarland weiterflüchten

09.06.2018 - 23:13 Uhr

Ali B. wollte vom Irak in Nachbarland weiterflüchten Ali B. wollte vom Irak in Nachbarland weiterflüchten Gemischtes
über dts Nachrichtenagentur

Ali B., der Verdächtige im Fall Susanna, war offenbar kurz davor, sich vom Irak aus in ein Nachbarland abzusetzen. Das sagte der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dieter Romann, am Samstag der "Bild". "Die kurdischen Sicherheitsbehörden konnten den mutmaßlichen Täter gestern früh um 5:20 Uhr in letzter Sekunde vorläufig festnehmen."

Nach der vorläufigem Festnahme habe der Vertreter der kurdischen Regionalregierung ihn, Romann, um eine Abschiebung nach Deutschland gebeten. Romann sagte "Bild" weiter: "Ich habe diesem Wunsch entsprochen, woraufhin Beamte der Bundespolizei am Morgen des heutigen Tages nach Erbil gereist sind. Sicherheitskräfte der Bundespolizei haben kurdischen Boden nicht betreten, sondern den mutmaßlichen Täter von den kurdischen Sicherheitsbehörden erst im Flugzeug übernommen. Hier haben wir im Einvernehmen mit dem Piloten die entsprechenden Maßnahmen zur Wahrung der Luftsicherheit durchgeführt." Romann sagte "Bild" weiter, dass nach der Ankunft in Deutschland dem Tatverdächtigen ein Haftbefehl eröffnet wurde und ihn danach dem SEK Hessen übergeben worden sei. Romann sagte "Bild" weiter: "Diesen außergewöhnlichen Einsatz der Bundespolizei in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den kurdischen Sicherheitsbehörden sind wir auch der Mutter des toten Kindes schuldig."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Ali B. wollte vom Irak in Nachbarland weiterflüchten"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von giselle1506
10.06.2018 14:29 Uhr

Es ist doch immer wieder schön, auch mal von Erfolgen zu hören, besonders wenn es um Mord nach erfolgter Vergewaltigung geht. Dem Mädchen kann das sein Leben nicht wieder geben, aber immerhin haben die Eltern die Gewissheit, dass der Täter gefasst ist.