Ärztepräsident: Krankenkassen sollen Dolmetscherkosten übernehmen

Wirtschaft Gesundheit Unternehmen


Ärztepräsident: Krankenkassen sollen Dolmetscherkosten übernehmen

24.01.2018 - 10:26 Uhr

Ärztepräsident: Krankenkassen sollen Dolmetscherkosten übernehmen Ärztepräsident: Krankenkassen sollen Dolmetscherkosten übernehmen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, hat gefordert, dass Krankenkassen künftig Dolmetscherkosten für Patienten übernehmen sollen. "Es gibt ein Bundessozialgerichtsurteil, das besagt, dass die Sprache des deutschen Gesundheitswesens Deutsch sei und die Krankenkassen das daher nicht übernehmen müssen. Das halte ich für grundfalsch", sagte Montgomery der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe).

"Wir hatten insbesondere in der Vergangenheit das Problem, dass Familienmitglieder übersetzen oder Dolmetscher organisiert werden mussten." Für die behandelnden Ärzte sei es in diesem Zusammenhang unmöglich, die Verantwortung zu übernehmen. "Letztlich ist es ein Sicherheitsrisiko für die Behandlung", sagte Montgomery. "Wir als Ärzte können nicht die Fehler einer nicht geleisteten Integration ausbaden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Ärztepräsident: Krankenkassen sollen Dolmetscherkosten übernehmen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Ärztepräsident: Krankenkassen sollen Dolmetscherkosten übernehmen"
vorhanden.