2. Bundesliga: VfL Bochum entlässt Cheftrainer Verbeek

Sport 2. Liga Fußball


2. Bundesliga: VfL Bochum entlässt Cheftrainer Verbeek

11.07.2017 - 11:03 Uhr

2. Bundesliga: VfL Bochum entlässt Cheftrainer Verbeek 2. Bundesliga: VfL Bochum entlässt Cheftrainer Verbeek Sport
über dts Nachrichtenagentur

Der Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat seinen bisherigen Cheftrainer Gertjan Verbeek mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Man sei "nach intensiven Gesprächen in Aufsichtsrat und Vorstand zum Entschluss gekommen, dass wir fortan mit einem anderen Trainer versuchen werden, unsere Ziele zu erreichen", sagte VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter.

"In der jetzigen Konstellation gab es zu große Differenzen bei unseren Vorstellungen darüber." Hochstätter lobte dennoch die "fachlichen Qualitäten" von Verbeek, die "unbestritten" seien. Der Niederländer hatte den Verein seit dem Jahreswechsel 2014/15 trainiert. Sein Vertrag galt noch bis Juni 2018. Die vergangene Saison beendeten die Bochumer auf Rang neun. Zum Saisonauftakt spielen sie am 28. Juli gegen den FC St. Pauli.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "2. Bundesliga: VfL Bochum entlässt Cheftrainer Verbeek"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von moonraker2005
14.07.2017 00:02 Uhr

Die Saison in der 2.Bundesliga hat noch nicht einmal begonnen, da fliegt schon der erste Trainer. Bin mal gespannt wer der Nachfolger in Bochum wird..

Kommentar von stekup
12.07.2017 20:44 Uhr

Wenn Vorstellungen vom Aufsichtsrat und Vorstand nicht mit denen des Trainers übereinstimmen, ist eine Trennung vorprogrammiert, aber immer eine kostspielige Lösung!

Kommentar von PurpleColumbine
11.07.2017 11:27 Uhr

Keine Leistung. Keine Arbeit. Trainerwechsel ist in der Bundesliga an der Tagesordnung. Egal ob in der ersten oder in der zweiten. Das es an der Mannschaft liegen könnte, auf die Idee kommt niemand.