"Lifeline": Baerbock wirft Bundesregierung "Machtpoker" vor

Politik Asyl Schifffahrt


"Lifeline": Baerbock wirft Bundesregierung "Machtpoker" vor

27.06.2018 - 20:14 Uhr

Lifeline: Baerbock wirft Bundesregierung Machtpoker vor "Lifeline": Baerbock wirft Bundesregierung "Machtpoker" vor Politik
über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat der Bundesregierung vorgeworfen, im Vorfeld des EU-Gipfels ein taktisches Manöver auf Kosten der Menschen auf dem Rettungsschiff "Lifeline" zu vollziehen. "Der italienische Innenminister und auch die Bundesregierung spielen ihren verdammten Machtpoker. Das Leben von 234 Männern, Frauen und Kindern und 17 deutschen Besatzungsmitgliedern ist der Einsatz", sagte Baerbock dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgabe).

"Wer solche Politik betreibt, hat jedes Maß verloren", sagte die Bundestagsabgeordnete. Baerbock wies die Einschätzung zurück, wonach eine harte Haltung gegen private Rettungsinitiativen auf dem Mittelmeer in Zukunft Migranten von der gefährlichen Überfahrt abhielten. "Wer keine Anreize für die Flucht übers Mittelmeer schaffen will, muss legale Fluchtwege schaffen", forderte Baerbock. "Das bedeutet, dass Flüchtlinge sichere Zufluchtsorte in den Krisenregionen brauchen, von wo aus besonders schutzbedürftige Menschen über feste und große Kontingente nach Europa kommen können", so die Grünen-Politikerin.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu ""Lifeline": Baerbock wirft Bundesregierung "Machtpoker" vor"

Es sind noch keine Kommentare zu
""Lifeline": Baerbock wirft Bundesregierung "Machtpoker" vor"
vorhanden.