Zu wenig Schwerbehinderte in Stuttgarter Landesverwaltung

Politik


Zu wenig Schwerbehinderte in Stuttgarter Landesverwaltung

18.02.2018 - 16:28 Uhr

Zu wenig Schwerbehinderte in Stuttgarter Landesverwaltung Zu wenig Schwerbehinderte in Stuttgarter Landesverwaltung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Das Land Baden-Württemberg erfüllt die gesetzlichen Vorgaben zur Beschäftigung von Schwerbehinderten nicht mehr. Im Jahr 2016 sank der Anteil der Menschen mit Behinderungen in der Landesverwaltung unter die Pflichtquote von fünf Prozent. Das räumt die grün-schwarze Regierung in ihrem Jahresbericht ein, über den "Mannheimer Morgen" und "Heilbronner Stimme" berichten (Montag-Ausgabe).

Deshalb müsse das Land 318.000 Euro Ausgleichsabgabe an das Integrationsamt beim Kommunalverband für Jugend und Soziales zahlen. Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) forderte von seinen Ministerkollegen "vermehrte Anstrengungen, um dieser Entwicklung entgegenzusteuern". Er appellierte an die "Eigenverantwortung der jeweiligen Ministerien für ihren Geschäftsbereich".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Zu wenig Schwerbehinderte in Stuttgarter Landesverwaltung"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Zu wenig Schwerbehinderte in Stuttgarter Landesverwaltung"
vorhanden.