Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht

Wirtschaft Steuern


Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht

20.10.2018 - 00:00 Uhr

Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Ausländische Staaten haben den deutschen Finanzbehörden in den ersten neun Monaten 2018 rund 4,5 Millionen Datensätze über deutsche Steuerbürger übermittelt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach geht das Bundesfinanzministerium davon aus, dass die Anzahl der Datensätze zum 30. September 2018 "ungefähr beim Dreifachen der Menge des Vorjahres liegen wird", erklärte ein Sprecher.

Zum Stichtag 30. September 2017 hatte das Ausland dem Bundeszentralamt für Steuern 1,5 Millionen Datensätze geliefert. Diese Datensätze bezogen sich auf Einkünfte von insgesamt 58 Milliarden Euro sowie Kontenstände von 85 Milliarden Euro. Hintergrund des deutlichen Anstiegs der Datensätze dürfte sein, dass zum Stichtag 30. September 2018 mehr als 100 Länder über den "Allgemeinen Informationsaustausch" Daten an den deutschen Fiskus übermitteln. Im Vorjahr waren es erst 49 Länder.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht"
vorhanden.