Zahl der Abschiebungen direkt aus dem Gefängnis steigt

Politik Asyl Justiz


Zahl der Abschiebungen direkt aus dem Gefängnis steigt

15.03.2018 - 09:37 Uhr

Zahl der Abschiebungen direkt aus dem Gefängnis steigt Zahl der Abschiebungen direkt aus dem Gefängnis steigt Politik
über dts Nachrichtenagentur

Deutschland schiebt immer mehr ausländische Gefängnisinsassen ab. Das geht aus Antworten der Landesjustizministerien auf eine Umfrage der "Welt" für ihre Freitagausgabe hervor. Insgesamt wurden demnach im vergangenen Jahr 2017 mindestens 1.147 ausländische Strafgefangene direkt aus der Haft in ihre Heimatländer abgeschoben.

Das sind rund 400 mehr als im Vorjahr. Die höchste Steigerung meldete das baden-württembergische Justizministerium. Hier stieg die Zahl der Abschiebungen aus der Haft auf 488 im vergangenen Jahr. In Hessen stieg die Zahl auf 189, in Rheinland-Pfalz auf 122. Vier der 16 Justizministerien machten keine Angaben zur Zahl der Abschiebungen aus dem Gefängnis, darunter das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Zahl aller aus Deutschland abgeschobenen Strafgefangenen dürfte dementsprechend höher liegen. In einem Interview mit der "Bild am Sonntag" hatte der neue Innenminister Horst Seehofer (CSU) zuletzt einen "Masterplan" für konsequentere Abschiebungen angekündigt. Insbesondere gegen straffällige Asylbewerber wolle er "härter durchgreifen", sagte Seehofer. "Wer straffällig geworden ist, hat in unserem Land nichts verloren und muss schnellstmöglich abgeschoben werden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Zahl der Abschiebungen direkt aus dem Gefängnis steigt"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von giselle1506
16.03.2018 02:46 Uhr

Da kann man nur hoffen, dass dies auch so durchführbar ist und nicht wieder andere Parteien ihr Veto einlegen im Punkto Menschenrechte. Wir haben schließlich auch Rechte in Frieden und Sicherheit zu leben

Kommentar von Kneipenchef
15.03.2018 12:01 Uhr

Herr Seehofer ich hoffe, dass auf ihre Worte auch Taten folgen. Zur Straffälligkeit gehört allerdings auch Handtaschenraub, Drogenhandel und andere Dinge. Hoffentlich wird da auch besser durchgegriffen.

Kommentar von Eckhard
15.03.2018 09:42 Uhr

Schön zuj hören, aber meiner Meinung nach immer noch zu schleppend und langsam und vor allen Dingen zu wenig. Hier ist unsere Regierung gefordet mit Nachdruck daran zu arbeiten und wesentlich schneller umzusetzen.