YouGov: AfD legt zu - Union verliert

Politik Wahlen


YouGov: AfD legt zu - Union verliert

27.11.2019 - 13:28 Uhr

YouGov: AfD legt zu - Union verliert YouGov: AfD legt zu - Union verliert Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die AfD hat laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov in der Wählergunst zugelegt. In der Erhebung des Instituts im Auftrag der Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" gewinnt die AfD im Vergleich zur letzten Umfrage am 6. November einen Prozentpunkt hinzu und kommt auf 15 Prozent der Stimmen. Die Union verliert dagegen einen Prozentpunkt und liegt nun bei 26 Prozent.

Die SPD stagniert bei 13 Prozent. Die Grünen kommen unverändert auf 22 Prozent der Stimmen. Die Linkspartei bleibt bei zehn Prozent, die FDP bei sieben. Jeder Fünfte in Deutschland spricht sich für eine AfD-Regierungsbeteiligung auf Bundes- oder Landesebene innerhalb der kommenden vier Jahre aus. Dabei antworteten 20 Prozent der Befragten, die AfD sollte ihrer Meinung nach in den nächsten vier Jahren Teil einer Regierung auf Landes- oder auf Bundesebene werden. 70 Prozent lehnten eine Regierungsbeteiligung der AfD ab, neun Prozent antworteten mit "Weiß nicht". Für diese Erhebung befragte YouGov im Zeitraum vom 22. bis zum 26. November 2019 insgesamt 2.022 Personen. Bei der "Sonntagsfrage" antworteten 1.648 Befragte. Die Fragestellung lautete: "Sollte die AfD Ihrer Meinung nach in den nächsten 4 Jahren Teil einer Regierung (auf Landes- oder auf Bundesebene) werden?"

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "YouGov: AfD legt zu - Union verliert"

Es sind noch keine Kommentare zu
"YouGov: AfD legt zu - Union verliert"
vorhanden.