Wirtschaftsweiser Bofinger will die Altersvorsorge korrigieren

Wirtschaft Arbeitsmarkt


Wirtschaftsweiser Bofinger will die Altersvorsorge korrigieren

29.09.2017 - 00:00 Uhr

Wirtschaftsweiser Bofinger will die Altersvorsorge korrigieren Wirtschaftsweiser Bofinger will die Altersvorsorge korrigieren Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert die nächste Bundesregierung dazu auf, die private Altersvorsorge rasch zu modernisieren. "Der paternalistische Ansatz des Staates, die private Vorsorge vor allem über den Arbeitgeber zu fördern, ist überholt", sagte Bofinger der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Richtig ist es, die Bürger in persönlicher Eigenverantwortung entscheiden zu lassen, wie sie vorsorgen wollen."

Der Bürger sollte selbst entscheiden, wie er privat für sein Alter vorsorgt, und der Staat, von der Anlageform unabhängig, einen bestimmten Betrag fördern. Die Angst vor Armut im Alter hat im Wahlkampf alle Parteien beschäftigt: Daraus leitet Bofinger einen Handlungsauftrag für die kommende Koalition ab. Er schlägt vor, ein "Altersvorsorge-Konto für alle" einzuführen. Dieses Konto könnte jeder Bürger bei seiner Bank eröffnen und mit Aktien, Bundesanleihen oder anderen Wertpapieren füllen. Es müsse für einen bestimmten Zeitraum gesperrt werden. Der Staat könne wie bisher bei der betrieblichen Altersvorsorge eine bestimmte Summe, etwa 4.000 Euro jährlich, fördern. Ein ähnliches Modell ist auch über die Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum möglich. Wer baut und dazu einen Kredit aufnimmt, könnte beispielsweise 4.000 Euro des jährlichen Tilgungsbetrages gefördert bekommen. Bofinger ist Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesregierung zur Beurteilung der gesamtwirtschaftlichen Lage.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wirtschaftsweiser Bofinger will die Altersvorsorge korrigieren"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
29.09.2017 08:18 Uhr

Die gesetzlich Altersvorsorge sollte eigentlich ausreichen, damit ein Bürger, der ein Leben lang gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt hat, den Lebensabend genießen kann.

Kommentar von Freddie32
29.09.2017 00:16 Uhr

Allgemein muss sich ind er Altersvorsorge etwas ändern denn so kann das nicht mehr weiter gehen,ich halte persönlich das schweizer Modell in dem jeder einen Mindessatz bekommt als sehr gut aber diese will sich die deutsche Politik ja leider nicht ansatzweise annehmen.