Wirtschaftsnobelpreis geht an US-Verhaltensökonom Thaler

Wirtschaft Schweden Wissenschaft


Wirtschaftsnobelpreis geht an US-Verhaltensökonom Thaler

09.10.2017 - 11:54 Uhr

Wirtschaftsnobelpreis geht an US-Verhaltensökonom Thaler Wirtschaftsnobelpreis geht an US-Verhaltensökonom Thaler Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften geht in diesem Jahr an den US-Verhaltensökonom Richard Thaler. Das teilte die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm mit. Thaler gilt als einer der weltweit führenden Verhaltensökonomen und beriet in der Vergangenheit unter anderem den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama.

Die Auszeichnung gilt als der renommierteste Preis im Bereich der Wirtschaftswissenschaften. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Preis als Wirtschaftsnobelpreis bezeichnet, da er jährlich zusammen mit den Nobelpreisen verliehen wird und mit der gleichen Preissumme dotiert ist. Der Wirtschaftsnobelpreis wurde im Gegensatz zu den anderen Nobelpreisen nicht von Alfred Nobel gestiftet, sondern nachträglich im Jahr 1968 von der Schwedischen Reichsbank anlässlich ihres 300-jährigen Bestehens. Verliehen wurde die Auszeichnung zum ersten Mal im Jahr 1969.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wirtschaftsnobelpreis geht an US-Verhaltensökonom Thaler"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
09.10.2017 12:58 Uhr

Wenn er durch seine Beratungen Präsidenten wie barack obama zu guten entscheidungen verhelfen konnte und auch sein wissen bei vielen anderen gefragt ist dann sicherlich weil er seine materie beherrscht.
Herzlichen glückwunsch.