Wirtschaftsministerin: Internet gehört zur Grundversorgung

Politik Internet


Wirtschaftsministerin: Internet gehört zur Grundversorgung

09.09.2017 - 09:52 Uhr

Wirtschaftsministerin: Internet gehört zur Grundversorgung Wirtschaftsministerin: Internet gehört zur Grundversorgung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat ein radikales Umdenken gefordert, um den zu langsamen Ausbau der Breitbandverbindungen in Deutschland zu beschleunigen. "Die Digitalisierung ist inzwischen so wichtig, dass ein ordentlicher Zugang zum Internet ebenso zur Grundversorgung gehört wie Strom, Wasser und Straßen", sagte Zypries dem Nachrichtenmagazin Focus. Mit Blick auf die lückenhafte digitale Infrastruktur nannte Zypries "das Resultat beim Breitbandausbau nach vier Jahren nicht zufriedenstellend".

Gebraucht würden "Gigabitnetze, um erfolgreich sein zu können. 50 Mbit reichen keinesfalls aus", sagte die Bundeswirtschaftsministerin. "Leider gibt es viele Sonntagsreden zum Breitbandausbau, aber zu wenig Geld und politischen Willen für eine wirklich zufriedenstellende und zukunftsweisende Infrastruktur." Alleine durch den Wettbewerb der Unternehmen sei das nicht zu schaffen. Zypries forderte deshalb eine aktivere Rolle der öffentlichen Hand beim Breitbandausbau. "Ich glaube schon, dass der Staat mehr tun muss, dann wären wir heute weiter", sagte sie. Sie schlug vor, dass Bund, Länder und Kommunen gemeinsam mit den Unternehmen in den digitalen Ausbau investieren und "sich die Investitionen dann von den Kunden zurückholen", sagte die Ministerin. "Solche Mischmodelle gibt es und sie sind nachahmenswert."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wirtschaftsministerin: Internet gehört zur Grundversorgung"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
10.09.2017 19:17 Uhr

Vermutlich hat die Wirtschafsministerin hier recht, den das Internet erleichtert so viele Dinge, das ich es gar nicht mehr missen könnte. Ich schätze es gehört wohl zur Grundversorgung wie Storm und Wasser

Kommentar von Freddie32
09.09.2017 12:46 Uhr

In der heutigen Zeit gehört internet absolut zur Grundversorgung,sehr viele sind darauf angewiesen in verschiedensten aspekten.
In der Hinsicht absolut klar definiert.

Kommentar von Eckhard
09.09.2017 10:02 Uhr

Das Internet ist mittlerweile ein wichtiger Faktor in unserem Zusammenleben. Ob bei der Arbeit, bei der Recherche, oder in der Freizeit. Internet wird immer und überall gebraucht.