Wirtschaftskriminalität: Kleine Unternehmen schlecht geschützt

Wirtschaft Unternehmen Kriminalität


Wirtschaftskriminalität: Kleine Unternehmen schlecht geschützt

05.09.2019 - 09:14 Uhr

Wirtschaftskriminalität: Kleine Unternehmen schlecht geschützt Wirtschaftskriminalität: Kleine Unternehmen schlecht geschützt Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Viele kleine und mittlere Unternehmen in NRW unterschätzen die Gefahr durch Wirtschaftsspionage und investieren zu wenig in ihre eigene Sicherheit. Zu diesem Ergebnis kommt der NRW-Verfassungsschutz in einem "Lagebild Wirtschaftsschutz", über welches die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Für die erste Untersuchung dieser Art untersuchten die Verfassungsschützer 20.000 NRW-Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern.

Sie stehen repräsentativ für alle 717.000 NRW-Unternehmen dieser Größenordnung. Das Lagebild ermittelte für das durchschnittliche Schutzniveau dieser Firmen auf einer Skala von null ("gar nicht geschützt") bis zehn ("umfassend geschützt") einen Wert von 4,8 ("teilweise geschützt"). Die Branchen "Energie/Wasser/Abwasser/Entsorgung" wiesen dabei überdurchschnittlichen Schutz auf, während Handwerk und Gastronomie auffallend wenig in organisatorische Schutzmaßnahmen investierten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wirtschaftskriminalität: Kleine Unternehmen schlecht geschützt"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Wirtschaftskriminalität: Kleine Unternehmen schlecht geschützt"
vorhanden.