Widmann-Mauz weist Kritik an Koalitionsvereinbarung zurück

Politik


Widmann-Mauz weist Kritik an Koalitionsvereinbarung zurück

09.02.2018 - 19:21 Uhr

Widmann-Mauz weist Kritik an Koalitionsvereinbarung zurück Widmann-Mauz weist Kritik an Koalitionsvereinbarung zurück Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Frauen-Union, Annette Widmann-Mauz, hat Kritik an der Ressortverteilung in der Koalitionsvereinbarung zwischen Union und SPD zurückgewiesen. "Schon in der ersten Großen Koalition unter Angela Merkel hatten wir einen SPD-Finanzminister. Und es waren keine schlechten Jahre für Deutschland", sagte Widmann-Mauz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagsausgaben).

Entscheidend sei die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin, sagte die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerin, die für den Posten der künftigen Gesundheitsministerin gehandelt wird. Zudem sei der Koalitionspartner an Absprachen gebunden. "Von einem Finanzminister der SPD erwarte ich, dass er sich den gemeinsamen, im Koalitionsvertrag verankerten Zielen und vereinbarten Maßnahmen verpflichtet fühlt", sagte Widmann-Mauz.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Widmann-Mauz weist Kritik an Koalitionsvereinbarung zurück"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Widmann-Mauz weist Kritik an Koalitionsvereinbarung zurück"
vorhanden.