Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval

Gemischtes Sexualstraftaten


Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval

14.02.2018 - 16:00 Uhr

Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval Gemischtes
über dts Nachrichtenagentur

Im Kölner Straßenkarneval hat es dieses Jahr weniger registrierte Kriminalität gegeben. Das teilte die Polizei bei der Vorlage der vorläufigen Bilanz am Aschermittwoch mit. Gegen 529 Personen wurden in Köln Platzverweise erteilt, 2017 waren es 621. Die Zahl der in Gewahrsam Genommenen hielt sich in Köln mit 202 etwa die Waage zum Vorjahr (208), in 118 Fällen wurde wegen Diebstählen an und aus Kraftfahrzeugen ermittelt (2017: 163).

Zudem gab es 437 Körperverletzungs-Anzeigen (2017: 495), 32 Raubdelikte (2017: 38) und 202 Sachbeschädigungen (2017: 234). Mit 286 Taschendiebstählen war auch diese Zahl niedriger als 2017 (342). Auch die Zahl der angezeigten Sexualdelikte war mit 35 niedriger als 2017, als 54 entsprechende Delikte angezeigt wurden.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval"
vorhanden.