Weil verfolgt Vorgänge im Kreis Gütersloh "aufmerksam"

Politik Gesundheit


Weil verfolgt Vorgänge im Kreis Gütersloh "aufmerksam"

22.06.2020 - 14:30 Uhr

Weil verfolgt Vorgänge im Kreis Gütersloh aufmerksam Weil verfolgt Vorgänge im Kreis Gütersloh "aufmerksam" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) setzt wegen des Corona-Ausbruchs beim Schlachtbetrieb Tönnies im benachbarten Nordrhein-Westfalen bei der lokalen Eindämmung der Virusinfektionen auf die Regierung seines Amtskollegen Armin Laschet (CDU). "Natürlich verfolgen wir die Vorgänge im Kreis Gütersloh aufmerksam", sagte Weil der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Er verwies auf die Covid-19-Erkrankungen von Mitarbeitern einer Großschlachterei in Coesfeld im Münsterland im Mai: "Wir hatten bereits einmal die Situation, nach dem Corona-Ausbruch in Coesfeld, dass die Konsequenzen auch über Landesgrenzen hinweg spürbar gewesen sind."

Die zuständigen Behörden in Niedersachsen stünden nun mit den NRW-Behörden im Austausch. Weil fügte hinzu: "Ich habe volles Vertrauen in das Vorgehen der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen."

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Weil verfolgt Vorgänge im Kreis Gütersloh "aufmerksam""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Weil verfolgt Vorgänge im Kreis Gütersloh "aufmerksam""
vorhanden.