Wehrbeauftragter: Bundeswehr braucht zusätzliche Mittel

Politik Militär


Wehrbeauftragter: Bundeswehr braucht zusätzliche Mittel

01.05.2018 - 10:13 Uhr

Wehrbeauftragter: Bundeswehr braucht zusätzliche Mittel Wehrbeauftragter: Bundeswehr braucht zusätzliche Mittel Politik
über dts Nachrichtenagentur

Im Streit über die künftige Höhe des Verteidigungsetats hat der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels (SPD) mehr Geld für die Bundeswehr und mehr Aktivitäten von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) angemahnt. "Die Bundeswehr braucht zusätzliche Mittel", sagte Bartels der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Zugleich sieht er auch die CDU-Ministerin in der Pflicht.

"Es ist erforderlich, dass die Ministerin den Finanzbedarf jetzt klar vorrechnet", erklärte Bartels. Er rechne mit weiteren Veränderungen: "Ich gehe davon aus, dass das noch nicht das letzte Wort ist, was derzeit diskutiert wird", erläuterte Bartels. Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch den Haushaltsplan mit der mittelfristigen Finanzplanung als Entwurf beschließen. Verteidigungs- und Entwicklungsministerium haben zusätzlichen Mittelbedarf angemeldet.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wehrbeauftragter: Bundeswehr braucht zusätzliche Mittel"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
02.05.2018 09:23 Uhr

Dass die Bundeswehr mehr Mittel braucht wissen wir nicht erst seit gestern. Allerdings sollten die vorhandenen Mittel auch zweckgebunden eingesetzt werden, nicht für Handtaschen und ähnlichen Unfug.