Wegen Werbeverbot: Rechtsausschuss hört am 27. Juni Sachverständige

Politik Justiz Familien


Wegen Werbeverbot: Rechtsausschuss hört am 27. Juni Sachverständige

16.05.2018 - 16:49 Uhr

Wegen Werbeverbot: Rechtsausschuss hört am 27. Juni Sachverständige Wegen Werbeverbot: Rechtsausschuss hört am 27. Juni Sachverständige Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Streit über eine mögliche Lockerung des Werbeverbots für Abtreibungen geht in die nächste Runde: Der Rechtsausschuss des Bundestages wird am 27. Juni zum Thema Sachverständige anhören. Das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben) berichtet darüber. Die Anhörung beginnt um 18:30 Uhr.

Hintergrund ist, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft an diesem Tag um 16 Uhr bei der WM in Russland gegen Südkorea spielt. Mit dem späten Termin soll der Eindruck verhindern, der Bundestag wolle sich abseits der öffentlichen Aufmerksamkeit mit dem heiklen Thema 219a befassen. SPD-Rechtsexperte Johannes Fechner sagte dem RND, mit der Anhörung gehe die inhaltliche Beratung der dringend notwendigen Reform voran: "Eine Blockade der Reform des § 219a hilft den betroffenen Frauen und Ärzten nicht weiter. Je schneller deshalb der von der Kanzlerin zugesagte Regierungsentwurf zur Beratung vorgelegt wird, umso besser."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wegen Werbeverbot: Rechtsausschuss hört am 27. Juni Sachverständige"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
16.05.2018 19:49 Uhr

Ehrlich gesagt bin ich der Meinung, das man es lockern könnte und das man darüber zum Beispiel auf einer Webseite informieren darf, aber dafür werben und andere dazu anregen abzutreiben ist falsch.