Weber sieht "Gespenst des Nationalismus" als größte Bedrohung

Politik Wahlen


Weber sieht "Gespenst des Nationalismus" als größte Bedrohung

19.11.2018 - 13:35 Uhr

Weber sieht Gespenst des Nationalismus als größte Bedrohung Weber sieht "Gespenst des Nationalismus" als größte Bedrohung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) hat die Europawahl im nächsten Jahr als eine "historische Wahl" bezeichnet, da die "Bedrohungen für Europa" so groß seien wie "seit dem Zweiten Weltkrieg" nicht mehr. Eine der größten Bedrohungen für Europa sei das "Gespenst des Nationalismus", sagte Weber am Montag. "Meine Hauptantwort auf diese Bedrohungen ist: Wir müssen Europa den Bürgern zurückgeben. Das mag sich technisch anhören, ist aber eine fundamentale Frage", so Weber weiter.

"Deswegen ist die Abgrenzung zu diesen rechten Kräften europaweit die zentrale Aufgabe, die die proeuropäischen Kräfte zu praktizieren haben", sagte der EVP-Spitzenkandidat. Man müsse die Sorgen der Menschen berücksichtigen und "Demokratie praktizieren". Zudem solle man "ambitioniert vorgehen", so der CSU-Politiker weiter.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Weber sieht "Gespenst des Nationalismus" als größte Bedrohung"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Weber sieht "Gespenst des Nationalismus" als größte Bedrohung"
vorhanden.