Walesa schließt sich Protesten gegen polnische Regierung an

Gemischtes Polen Proteste Justiz


Walesa schließt sich Protesten gegen polnische Regierung an

23.07.2017 - 10:59 Uhr

Walesa schließt sich Protesten gegen polnische Regierung an Walesa schließt sich Protesten gegen polnische Regierung an Gemischtes
über dts Nachrichtenagentur

Der ehemalige polnische Präsident und Friedensnobelpreisträger Lech Walesa hat sich den Protesten gegen die Justizreform in seinem Land angeschlossen. "1989 haben wir Euch ein demokratisches Polen gegeben", sagte er am Samstag in Danzig auf einer Kundgebung. "Ihr musst nun dafür kämpfen - mit allen Mitteln."

Walesa wandte sich gegen die umstrittene Reform, mit der die Regierung des Landes mehr Einfluss auf die Justiz erhalten soll: "Unsere Generation hat es geschafft, Polen auf den richtigen Weg zu bringen und die Gewaltenteilung durchzusetzen." Man dürfe nun nicht zulassen, "dass das nun zerstört wird". Die Opposition im Land bezeichnet die Reform, die auch in der EU auf massive Kritik stößt, als "versuchten Staatsstreich". Die EU droht Warschau mit dem Entzug von Stimmrechten, sollte die Reform in Kraft treten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Walesa schließt sich Protesten gegen polnische Regierung an"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von paidmails84
24.07.2017 15:52 Uhr

Vielleicht bzw eher hoffentlich erreicht er was damit. Lech Walesa ist dort sicherlich kein Unbekannter, denn er hat damals Polen wirtschaftlich gesehen ordentlich auf die Sprünge geholfen. Und auch den Friedensnobelpreis, den er ettliche Jahre vor seiner Amtszeit, verliehen bekommen hatte, wird einem nicht einfach so zugeschoben. Es bleibt also abzuwarten in wie fern sich durch seine Einmischung dort nun etwas verändert.

Kommentar von moonraker2005
24.07.2017 10:38 Uhr

Ich fine es gut das der alte Kämpfer Walesa sich den Protesten gegen die Justizreform in Polen anschliesst. Vielleicht erreicht er ja, wie damals, was.

Kommentar von GoldSaver
24.07.2017 05:34 Uhr

Ich finde es gut, das er sich den Protesten anschließt, es hat immer ein wenig mehr Einfluss auf andere Bürger und könnte dazu führen, das sich noch mehr den Protesten anschließen.

Kommentar von Freddie32
23.07.2017 20:34 Uhr

Natürlich ist demokratie wichtig nur wie wird demokratie heut zu tage definiert,demokratie bedeutet auch das die menschen in den ländenr selber entscheiden dürfen was sie wollen und was nicht.