Wagenknecht will sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Mali

Politik Mali Militär


Wagenknecht will sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Mali

27.07.2017 - 16:36 Uhr

Wagenknecht will sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Mali Wagenknecht will sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Mali Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Vorsitzende der Links-Fraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, fordert unmittelbare Konsequenzen aus dem Absturz eines Bundeswehr-Hubschraubers in Mali: "Wir fordern den sofortigen Abzug der deutschen Soldaten aus Mali", sagte Wagenknecht dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Es hätte nie zu dem tragischen Tod der beiden Bundeswehrsoldaten kommen müssen, egal was letztendlich die Absturzursache gewesen ist." Die Bundeswehr hätte laut der Spitzenkandidatin der Linken nicht in den gefährlichen Einsatz geschickt werden dürfen.

"Nicht todbringende Militäreinsätze führen zu Stabilität und Wachstum, sondern echte Entwicklungshilfe zum Aufbau lokaler Strukturen und Wirtschaftskreisläufe", sagte Wagenknecht, "das müsste eigentlich jeder spätestens nach den Erfahrungen in Afghanistan verstanden haben".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wagenknecht will sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Mali"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von moonraker2005
27.07.2017 20:55 Uhr

Ich halte die Bundeswehrmission in Mali auch für äusserst fragwürdig was das erreichen der Ziele betrifft. Ich würde auch für einen sofortigen Abzug pledieren.