Wagenknecht kritisiert Regierung wegen automatischer Diätenerhöhung

Politik


Wagenknecht kritisiert Regierung wegen automatischer Diätenerhöhung

12.12.2017 - 14:09 Uhr

Wagenknecht kritisiert Regierung wegen automatischer Diätenerhöhung Wagenknecht kritisiert Regierung wegen automatischer Diätenerhöhung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat die von der geschäftsführenden Bundesregierung mit der FDP vereinbarte automatische Erhöhung der Bundestagsdiäten in der laufenden Legislaturperiode scharf kritisiert. Die Regierung mache sich die "Taschen voll", statt sich um Sozial-Schwache im Land zu kümmern, sagte Wagenknecht der "Bild" (Mittwochsausgabe). "Für die Verlängerung von Bundeswehr-Kampfeinsätzen und für höhere Bezüge hat die Regierung Zeit, für die sozial Benachteiligten nicht. Statt die eigenen Taschen zu füllen, sollte sich der Bundestag lieber um die Situation der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land kümmern, die trotz harter Arbeit von ihren Einkommen vielfach nicht mehr anständig leben können und im Alter mit schmalen Renten um ihre Lebensleistung betrogen werden."

Die Linkspartei wolle daher noch "in dieser Woche, anstelle höherer Diäten lieber eine Erhöhung des Mindestlohnes auf zwölf Euro" beantragen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wagenknecht kritisiert Regierung wegen automatischer Diätenerhöhung"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
13.12.2017 08:28 Uhr

Das ist für mich nicht unbedingt etwas neues, jeder - auch in der Regierung - kümmert sich doch als aller erstes um sich selbst und versucht für sich selbst das beste herauszuholen.