Wagenknecht gegen Sitz für Deutschland im UN-Sicherheitsrat

Politik Weltpolitik


Wagenknecht gegen Sitz für Deutschland im UN-Sicherheitsrat

08.06.2018 - 05:00 Uhr

Wagenknecht gegen Sitz für Deutschland im UN-Sicherheitsrat Wagenknecht gegen Sitz für Deutschland im UN-Sicherheitsrat Politik
über dts Nachrichtenagentur

Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht spricht sich unmittelbar vor der Entscheidung in New York gegen einen Sitz Deutschlands im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN) aus. "Wer wie die Bundesregierung nicht bereit ist, die Völkerrechtsbrüche von US-Präsident Trump wie den US-Angriff auf Syrien auch nur beim Namen zu nennen, qualifiziert Deutschland nicht gerade für einen Sitz im UN-Sicherheitsrat", sagte Wagenknecht dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" am Freitag. "Wir brauchen eine friedliche Wende in der deutschen Außenpolitik. Wer meint, derart willkürlich mit der Einhaltung des Völkerrechts umgehen zu müssen, schwächt auch die Institutionen der friedlichen Konfliktbeilegung wie die UN", so Wagenknecht.

Deutschland soll an diesem Freitag für zwei Jahre in den UN-Sicherheitsrat gewählt werden.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wagenknecht gegen Sitz für Deutschland im UN-Sicherheitsrat"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
08.06.2018 20:34 Uhr

Na ja, ob man wirklich von einer Entscheidung auf das schließen sollte? Die Frage ist dann wohl eher, ob es für die Welt besser ist, wenn Deutschland im Sicherheitsrat ist oder nicht.