VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel nach Diesel-Krise braucht Zeit

Wirtschaft Unternehmen Autoindustrie


VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel nach Diesel-Krise braucht Zeit

17.09.2017 - 13:34 Uhr

VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel nach Diesel-Krise braucht Zeit VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel nach Diesel-Krise braucht Zeit Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der VW-Konzern hat sich nach zwei Jahren Diesel-Krise offenbar noch nicht vollständig von den autoritären Strukturen früherer Jahre gelöst. "Kulturen ändert man nicht über Nacht", sagte Andreas Renschler, im Volkswagen-Vorstand für Nutzfahrzeuge zuständig, dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). In der Öffentlichkeit werde zwar gerne gefordert, dass es schneller gehen möge.

"Aber ein solcher Prozess braucht natürlich Zeit", sagte Renschler. Dennoch sei bereits viel erreicht worden. "Das, was in zwei Jahren im Konzern passiert ist, wäre auch ohne die Diesel-Krise und den Wechsel an der Spitze notwendig gewesen", so Renschler. "Es wäre nur noch schwieriger geworden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel nach Diesel-Krise braucht Zeit"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von flagflag
18.09.2017 17:09 Uhr

Es ist sowieso eine Frechheit, dass die kleinen für ein solches Handeln wieder bestraft wird.
Es muss wie in Amerika laufen, dass die Chefs angeklagt werden können und für Ihr Verschulden bezahlen müssen

Kommentar von ruhrgebiet
17.09.2017 15:12 Uhr

Zum einen ist diese Aussage vom Vorstand richtig. Nur Frage ich mich warum ist es denn dazu gekommen? Wenn man das Siegel " Made in Germany" vernünftig prasentiren will, darf man nicht betrügen.

Kommentar von Freddie32
17.09.2017 14:06 Uhr

Das ist natürlich ein langer Prozess und bedarf zeit das ist richtig,nach dem Dieselskandal hat sich vieles geändert und wurde vieles aufgewirbelt und da braucht es wieder ordnung.