VW-Markenchef gegen weitere Manager-Rücktritte bei Volkswagen

Wirtschaft Autoindustrie Unternehmen Straßenverkehr


VW-Markenchef gegen weitere Manager-Rücktritte bei Volkswagen

06.09.2017 - 14:33 Uhr

VW-Markenchef gegen weitere Manager-Rücktritte bei Volkswagen VW-Markenchef gegen weitere Manager-Rücktritte bei Volkswagen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

VW-Markenchef Herbert Diess hat sich gegen weitere personelle Konsequenzen aus dem Diesel-Skandal ausgesprochen. "Ich wüsste nicht, warum beliebig viele Leute ausgetauscht werden sollten", sagte Diess der Wochenzeitung "Die Zeit". Er fügte hinzu: "Die, die Verantwortung hatten, haben Konsequenzen gezogen."

Außerdem hält Diess, wie zuvor schon Konzernchef Matthias Müller, nichts von Hardware-Nachrüstungen bei Pkw. "Das ist ein immenser Eingriff in das Fahrzeug mit Konsequenzen für die Motorkonstruktion", sagte Diess. "All das akzeptieren Fahrzeughalter nur schwer." Die Automobilindustrie werde im Zusammenhang mit der Schadstoffbelastung ohnehin zu undifferenziert angegriffen. "Dass wir zu hohe Emissionswerte in der Luft haben, liegt nicht allein an der Automobilindustrie, sondern hat vielfache Gründe", sagte der VW-Markenchef.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "VW-Markenchef gegen weitere Manager-Rücktritte bei Volkswagen"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
06.09.2017 23:11 Uhr

Warum sollten auch die VW Manager verantwortung tragen. Das ist jetzt aber echt übertrieben. Sie haben doch nichts gemacht ausser gelogen, betrogen, vertuscht, getäuscht........

Kommentar von Freddie32
06.09.2017 18:14 Uhr

wenn die jenigen die dafür konsequent schuld getragen hatten ihre Konsequenzen getragen haben wäre es richtig jedoch vermute ich das die ganz hohen stellen der konzerne sich mal wieder gegenseitiges schützen.