Vier deutsche Diplomaten aus Russland ausgewiesen

Politik Russland


Vier deutsche Diplomaten aus Russland ausgewiesen

30.03.2018 - 15:52 Uhr

Vier deutsche Diplomaten aus Russland ausgewiesen Vier deutsche Diplomaten aus Russland ausgewiesen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Russland hat vier deutsche Diplomaten ausgewiesen. Das bestätigte am Freitagmittag das Außenministerium in Berlin. In einer ersten von russischen Staatsmedien verbreiteten Liste war Deutschland noch nicht aufgeführt gewesen.

Laut des Berichts werden aus Polen ebenfalls vier Diplomaten, aus Litauen und Tschechien jeweils drei, aus Italien und den Niederlanden je zwei und aus Finnland, Lettland und Schweden je ein Diplomat ausgewiesen. Aus Estland muss zudem ein Militärattaché gehen. "Diese Nachricht aus Moskau kommt nicht überraschend", sagte Bundesaußenminister Heiko Maas. "Wir hatten die Entscheidung zur Ausweisung der russischen Diplomaten nicht leichtfertig getroffen. Unsere Reaktion im Fall Skripal war als politisches Signal notwendig und angemessen", so Maas. Dies sei aus Solidarität mit Großbritannien geschehen und weil sich Russland bisher jeglicher Aufklärung des Sachverhalts verweigere. Auch in der aktuellen Lage bleibe Deutschland aber zu einem Dialog mit Russland bereit.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Vier deutsche Diplomaten aus Russland ausgewiesen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Spongebob
30.03.2018 22:49 Uhr

Und das politische Machtspiel geht weiter. Das gegenseitige ausweisen von Diplomaten seitens der Vertragspartner. Fragt sich nun wohin das ganze geht. Schuldzuweisungen. Die Stimmung verspannt sich.