Verkehrsminister wirft Umweltministerin Panikmache vor

Politik Autoindustrie Straßenverkehr


Verkehrsminister wirft Umweltministerin Panikmache vor

31.05.2018 - 14:07 Uhr

Verkehrsminister wirft Umweltministerin Panikmache vor Verkehrsminister wirft Umweltministerin Panikmache vor Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wirft Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) Panikmache im Streit über Hardware-Nachrüstungen für Diesel-Fahrzeuge vor. "Immer wieder Hardware-Nachrüstungen zu fordern, löst bei den Verbrauchern Panik aus", sagte Scheuer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). "Wir tauschen uns weiter aus. Aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen."

Es gebe rechtliche, finanzielle und technische Bedenken gegen Hardware-Nachrüstungen: "Die darf man nicht einfach ausblenden." Das Maßnahmenpaket des Bundes für saubere Luft habe ein Volumen von einer Milliarde Euro. "Da geht es um schadstoffarme Stadtbusse, intelligente Verkehrsleitsysteme, Elektrofahrzeuge und Digitalisierung", so der CSU-Politiker weiter. Scheuer beklagte mangelnden Aufklärungswillen der Automobilindustrie im Diesel-Skandal. "Seitens der Unternehmen kommen die Informationen leider oft nur häppchenweise. Und wie im Fall Daimler kommt es vor, dass Hersteller Abschalteinrichtungen, die wir beanstanden, für legal halten und damit neue Diskussionen ausgelöst werden", sagte der CSU-Politiker. "Die Industrie muss jetzt wieder Vertrauen schaffen. Das geht nur mit Wort und Tat."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Verkehrsminister wirft Umweltministerin Panikmache vor"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Verkehrsminister wirft Umweltministerin Panikmache vor"
vorhanden.