Vergrößerung des Bundestages kostet 64 Millionen Euro im Jahr

Politik


Vergrößerung des Bundestages kostet 64 Millionen Euro im Jahr

16.05.2018 - 00:00 Uhr

Vergrößerung des Bundestages kostet 64 Millionen Euro im Jahr Vergrößerung des Bundestages kostet 64 Millionen Euro im Jahr Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Vergrößerung des Bundestages um 79 auf 709 Abgeordnete seit der Bundestagswahl kostet die Steuerzahler 64 Millionen Euro im Jahr. Das berichtet die "Bild" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf den neuen Bundeshaushalt für 2018. Die Gesamtausgaben für den Bundestag betragen demnach 955,6 Millionen Euro. Das sind insgesamt sogar 71,2 Millionen Euro mehr.

Den größten Teil davon machen die Ausgaben aus, die im Zusammenhang mit der Zahl der Abgeordneten stehen. Gegenüber dem vor der Wahl vorgelegten Etatentwurf 2018 für den damals noch kleineren Bundestag steigen die Kosten für die Mitarbeiter der Parlamentarier auf 239,6 Millionen Euro. Die Ausgaben für die Bundestagsfraktionen steigen um 20,5 auf 108,6 Millionen Euro. Die Mehrausgaben für die Abgeordneten-Diäten belaufen sich auf 8,5 Millionen Euro. Für die steuerfreien Kostenpauschalen der Abgeordneten sind 4,1 Millionen Euro mehr fällig.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Vergrößerung des Bundestages kostet 64 Millionen Euro im Jahr"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
16.05.2018 20:03 Uhr

Ach herje und das jedes Jahr, das ist ja schon extrem viel, was da an Mehrkosten auf uns Bürger zukommt. Das wurde garantiert aber nicht beachtet, als das "lus" durch Steuereinnahmen errechnet wurde.