Verfassungsrichter für "neue Gewichtung von Freiheit und Sicherheit"

Politik Justiz Asyl Gesellschaft Religion


Verfassungsrichter für "neue Gewichtung von Freiheit und Sicherheit"

28.08.2017 - 18:45 Uhr

Verfassungsrichter für neue Gewichtung von Freiheit und Sicherheit Verfassungsrichter für "neue Gewichtung von Freiheit und Sicherheit" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Ferdinand Kirchhof, eine "neue Gewichtung" von Freiheit und Sicherheit angemahnt. Zu denken gebe, dass aus den Kreisen des Islams - "und sei es nur in vordergründig religiöser Motivation - der Terror entsteht", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe). Der Islam müsse Fragen etwa zur Gleichberechtigung beantworten.

Und: "Hält er sich für legitimiert, an die Gestaltung des Staates bestimmte, theologisch motivierte Ansprüche zu stellen"? Zur Einwanderung sagte Kirchhof: "Den wenigsten, die zu uns kommen, steht das Grundrecht auf Asyl zu." In Deutschland bestehe vor allem ein "Vollzugsdefizit, wie vor allem der Herbst 2015 gezeigt hat". Zur "Ehe für alle" sagte Kirchhof: "Ob die Änderung der öffentlichen Meinung schon einen Verfassungswandel bewirkt, werden wir im Beschwerdefall entscheiden müssen. Man muss dabei auch bedenken, dass Verfassungswandel schon früher als Vokabel benutzt wurde, um etwas Neues durchzusetzen, weil es nicht gelang, die Verfassungsnorm selbst zu ändern."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Verfassungsrichter für "neue Gewichtung von Freiheit und Sicherheit""

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
28.08.2017 20:27 Uhr

natürlich irgendwoe entsteht die Gesinnung des Terrors und da muss schon eingegriffen und etwas geändert werden.
Man muss am Grund arbeiten nicht nur am rand des problems.