Verdi fordert Kompromissbereitschaft von SPD

Politik


Verdi fordert Kompromissbereitschaft von SPD

03.02.2018 - 05:00 Uhr

Verdi fordert Kompromissbereitschaft von SPD Verdi fordert Kompromissbereitschaft von SPD Politik
über dts Nachrichtenagentur

Verdi-Chef Frank Bsirske fordert von der SPD Kompromissbereitschaft in den Verhandlungen über eine Große Koalition. "Wunschlisten sind schön und gut. Aber es wäre gut, sich in Erinnerung zu rufen, dass es hier nicht um die Formulierung des Programms einer SPD-Alleinregierung geht", sagte Bsirske dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben).

"Der Wählerauftrag ist klar: Bildet eine Regierung!" Das Sondierungsergebnis habe sicherlich Schwächen, aber es enthalte auch "viele Punkte, die positiv sind und nicht ignoriert werden dürfen". Bsirske sprach sich gegen Neuwahlen aus: "So lange wählen zu lassen, bis das Ergebnis den handelnden Akteuren in der Politik passt, das wäre doch niemandem zu vermitteln."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Verdi fordert Kompromissbereitschaft von SPD"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Verdi fordert Kompromissbereitschaft von SPD"
vorhanden.