US-Börsen uneinheitlich: Ölpreis steigt

Wirtschaft Börse


US-Börsen uneinheitlich: Ölpreis steigt

03.07.2017 - 19:13 Uhr

US-Börsen uneinheitlich: Ölpreis steigt US-Börsen uneinheitlich: Ölpreis steigt Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die US-Börsen haben am Montag im verkürzten Vorfeiertagshandel uneinheitlich geschlossen. Der Dow legte getrieben von Bankenwerten 0,61 Prozent auf 21.479,27 Punkte zu. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.430 Punkten im Plus gewesen (+0,39 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt hingegen mit rund 5.600 Punkten und damit 0,77 Prozent schwächer als am Freitag.

Kräftig gestiegenen Ölpreise und gute Wirtschaftsdaten sorgten für eine freundliche Stimmung. Ein Fass der Sorte Brent kostete 49,35 US-Dollar und damit drei Prozent mehr. Gleichzeitig ließ der Goldpreis deutlich nach, was allgemein als Entspannungs-Signal gedeutet wird. Am Abend wurden für eine Feinunze 1.221,29 US-Dollar gezahlt (-1,64 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,58 Euro pro Gramm.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "US-Börsen uneinheitlich: Ölpreis steigt"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
04.07.2017 04:36 Uhr

Am Vorfeiertag schließen die US-Börsen (wie so oft) uneinheitlich.

Der Ölpreis hat kräftig zugelegt und auch die wirtschftlichen Daten sind allgemein gut.

Der Goldpreis ist momentan extrem niedrig, er hat ganze 1,64 Prozent verloren und rutscht auf 34,58 Euro pro Gramm.

Kommentar von moonraker2005
03.07.2017 23:45 Uhr

Die Anleger sind heute an der Wall Street eher uneinheitlich. Der Ölpreis steigt nun schon einen weiteren Tag und es sieht so aus das es auch eher nach oben geht.