Unionsfraktionsvize Fuchs fordert Abschaffung des VW-Gesetzes

Politik Autoindustrie Unternehmen


Unionsfraktionsvize Fuchs fordert Abschaffung des VW-Gesetzes

07.08.2017 - 12:56 Uhr

Unionsfraktionsvize Fuchs fordert Abschaffung des VW-Gesetzes Unionsfraktionsvize Fuchs fordert Abschaffung des VW-Gesetzes Politik
über dts Nachrichtenagentur

Unionsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) hat angesichts der Abgas-Affäre und der jüngsten Entwicklung in Niedersachsen die Abschaffung des VW-Gesetzes gefordert. "Das VW-Gesetz sollte abgeschafft werden. Der Staat sollte sich aus dem Autokonzern heraushalten", sagte Fuchs der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe).

"Das Gesetz schafft eine viel zu große Nähe zwischen Staat und Unternehmen, wie wir jetzt wieder bei der von VW korrigierten Regierungserklärung des Ministerpräsidenten sehen", sagte der CDU-Politiker. "Dieser Meinung bin ich völlig unabhängig davon, wer in Niedersachsen regiert", so Fuchs. Er verstehe nicht, warum das Land Niedersachsen 20 Prozent an VW halten müsse. "Bayern hält ja auch keine Anteile an BMW und Baden-Württemberg keine an Daimler. Und beide Länder und Unternehmen fahren sicher nicht schlechter damit", sagte der stellvertretende Fraktionschef.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Unionsfraktionsvize Fuchs fordert Abschaffung des VW-Gesetzes"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von Senator67
08.08.2017 15:01 Uhr

Ist halt noch ein altes Gesetz welches aber wirklich nicht mehr zeitgemäß ist. Klare Trennung zwischen Politik und Wirtschaft/Börse würde ich befürworten.

Kommentar von moses1972
07.08.2017 23:24 Uhr

Man sollte dafür sorgen das keine Politiker in irgendwelchen Aufsichtsräten von Unternehmen sitzen. Damit wäre dann auch das nicht möglich was jetzt in Niedersachsen passiert ist.

Kommentar von moonraker2005
07.08.2017 16:17 Uhr

Ja, ich wäre auch dafür das VW Gesetz abzuschaffen. Es ist doch klar das es für Politiker immer problematisch ist wenn sie in Aufsichtsräten sitzen. Also, weg damit.

Kommentar von Freddie32
07.08.2017 13:19 Uhr

Nun ja das ist ein zweischneidiges Brett,beide seiten haben wohl ihre negativen wie auch positiven aspekte.
Es müsse nochmal intensiv abgewogen werden welche entscheidung die bessere wäre.