Unionsfraktion fordert Herkunftskennzeichnung für Fertigprodukte

Politik Nahrungsmittel


Unionsfraktion fordert Herkunftskennzeichnung für Fertigprodukte

03.04.2018 - 00:19 Uhr

Unionsfraktion fordert Herkunftskennzeichnung für Fertigprodukte Unionsfraktion fordert Herkunftskennzeichnung für Fertigprodukte Politik
über dts Nachrichtenagentur

Verbraucher sollen künftig bei Fertigprodukten erkennen können, woher die verarbeiteten Lebensmittel stammen. In einem Brief an die EU-Kommission, über den die "Bild" berichtet, fordert Unions-Fraktionsvize Gitta Connemann (CDU): "Beim wöchentlichen Einkauf achten die Verbraucher immer mehr auf Produkte aus deutschen Landen. Sie wissen, dass bei uns europaweit höchste Sicherheitsstandards gelten. Kurze Lieferwege entlasten das Klima. Bei verarbeiteten Lebensmitteln wird ihnen diese Entscheidung genommen. Es gibt also eine Lücke. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion plädiert deshalb für eine umfassende Kennzeichnung im Sinne von Wahrheit und Klarheit. Was drin ist, muss draufstehen. Was drauf steht, muss drin sein."

Bislang ist nur bei Eiern und Frischfleisch eine Kennzeichnung vorgeschrieben. Anhand dieser wissen Verbraucher, wo und wie (Haltung) die Ware produziert wurde.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Unionsfraktion fordert Herkunftskennzeichnung für Fertigprodukte"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Unionsfraktion fordert Herkunftskennzeichnung für Fertigprodukte"
vorhanden.