Union und SPD streiten um Gesundheitspolitik und Arbeitsrecht

Politik


Union und SPD streiten um Gesundheitspolitik und Arbeitsrecht

06.02.2018 - 00:11 Uhr

Union und SPD streiten um Gesundheitspolitik und Arbeitsrecht Union und SPD streiten um Gesundheitspolitik und Arbeitsrecht Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Gesundheitspolitik und das Arbeitsrecht sind die verbliebenen Streitpunkte bei den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD. Das sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am späten Montagabend. Es sei "kein Geheimnis" dass es dabei auch um "die ständigen Befristungen von Arbeitsverträgen" gehe.

Am Dienstag solle sich entscheiden, "ob es gelingt, einen Koalitionsvertrag auszuhandeln oder nicht", so Klingbeil. Eigentlich sollte diese Entscheidung bereits am Sonntag fallen. Ein Koalitionsvertrag muss jedoch auch noch von den SPD-Mitgliedern abgesegnet werden. Am Montagnachmittag wurde unterdessen bekannt, dass eine mögliche Große Koalition erstmals von einem Umfrageinstitut ohne Mehrheit in der Bevölkerung gemessen wird. Im aktuellen INSA-Meinungstrend für die "Bild" verlieren CDU/CSU drei Prozentpunkte und kommen nur noch auf 30,5 Prozent, die SPD verliert einen halben Punkt und sackt auf 17 Prozent.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Union und SPD streiten um Gesundheitspolitik und Arbeitsrecht"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
06.02.2018 20:57 Uhr

Da die Streitpunkte um das Gesundheitsrecht und das Arbeitsrecht immer noch nicht zwischen der Union und der SPD geklärt werden konnten, wird es allmählich knapp. Immerhi soll morgen entschieden werden, ob die GroKo klappt oder nicht.