Top-Ökonomen fordern Debatte über Rente mit 70

Wirtschaft Arbeitsmarkt Wahlen


Top-Ökonomen fordern Debatte über Rente mit 70

08.08.2017 - 07:33 Uhr

Top-Ökonomen fordern Debatte über Rente mit 70 Top-Ökonomen fordern Debatte über Rente mit 70 Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Führende Wirtschaftswissenschaftler haben die Parteien aufgefordert, die Bürger schon jetzt auf eine notwendige Erhöhung des Renteneintrittsalters von 67 auf 70 Jahre ab 2030 einzustimmen. "Die Politik muss sich endlich ehrlich machen und den Menschen schlicht sagen: Die Lebensarbeitszeit wird weiter steigen müssen", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Für jedes Jahr zusätzlicher Lebenserwartung müssen die Menschen acht Monate länger arbeiten, damit das Rentensystem überhaupt finanzierbar bleibt. Wir müssen irgendwann über die Rente mit 70 reden", sagte der DIW-Chef.

Auch der Chef des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, sagte der Zeitung: "Die Rente mit 67 gilt ab 2030 für alle. Die Anpassungstreppe sollte anschließend verlängert und der neue Zielwert bei 70 Jahren liegen." Beide Ökonomen übten scharfe Kritik an den Wahlprogrammen. "Alle Parteien führen hier eine sehr unehrliche Debatte. Sie kündigen Pläne an, wie etwa die weitere Erhöhung der Mütterrenten, die massiv zu Lasten der jüngeren Generationen gehen würden", sagte Fratzscher. "Völlig unverantwortlich tun CDU/CSU und SPD in ihren Wahlprogrammen so, als gäbe es entweder keinen Handlungsbedarf oder sogar Gelegenheit für weitere Rentengeschenke. Das ist fatal", sagte auch IW-Präsident Hüther.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Top-Ökonomen fordern Debatte über Rente mit 70"

Insgesamt 7 Kommentare vorhanden


Kommentar von Spongebob
11.08.2017 01:58 Uhr

Ja, warum fordern wir nicht alle dazu auf bis 80 zu arbeiten! Ichc bekomme so einen Hals wenn ich das nur lese. Bei handwerklichen Berufen fordert das eher seinen Tribut aber selbst jemand, der im Büro arbeitet, hat zum Beispiel mit Rücken- und Augenproblemen zu leben. Das wird ja immer ätzender hier!

Kommentar von PurpleColumbine
09.08.2017 09:10 Uhr

Ich kann den Scheiß nicht mehr hören. Bis über 70 arbeiten? Mein Vater ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Ich bin jetzt 54 Jahre, 100 % schwerbehindert und muß mit dieser Behinderung bis 65 Jahre arbeiten. Ist das normal?

Kommentar von moonraker2005
08.08.2017 20:43 Uhr

Man muss das Renteneintrittsalter viel flexibler gestalten. Ein Dachdecker, zum Beispiel, wird wahrscheinlich nicht bis 70 auf einem Dach rumklettern können.

Kommentar von sommerliesl
08.08.2017 17:56 Uhr

Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist über eine einheitliche Regelung der Rente ab 70 zu disskutieren. Es gibt Berufe, da ist es schlicht und einfach nicht möglich so lange zu arbeiten bzw. volle Leistung zu bringen...körperlich nicht und auch psychisch nicht....bitte vorher überlegen...

Kommentar von MrTest
08.08.2017 10:50 Uhr

In vielen Berufen ist es schlicht nicht möglich so lange durchzuhalten, was diese Wirtschaftwissenschaftler nicht verstehen können, also läuft es auf eine Rentenkürzung hinaus. Wie immer haben die Geringverdiener das Nachsehen, da sie finanziell oft nicht in der Lage sind private Vorsorge zu betreiben.

Kommentar von moses1972
08.08.2017 09:30 Uhr

Wenn die Menschen immer älter werden ist es doch klar das amn auch länger arbeiten muss. In manchen Berufen kann ich mir das allerdings nicht vorstellen.

Kommentar von Freddie32
08.08.2017 08:26 Uhr

Rente erst mit 70 halte ich ziemlich bedenklich.
Meine persönliche Meinung dazu ist nicht sehr positiv und kritisch.
Das ist eine entwicklung die völlig in die falsche richtung geht.