TK fürchtet Zugriff ausländischer Konzerne auf Gesundheitsdaten

Wirtschaft Gesundheit Unternehmen Daten


TK fürchtet Zugriff ausländischer Konzerne auf Gesundheitsdaten

20.09.2019 - 05:00 Uhr

TK fürchtet Zugriff ausländischer Konzerne auf Gesundheitsdaten TK fürchtet Zugriff ausländischer Konzerne auf Gesundheitsdaten Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Techniker Krankenkasse (TK) fordert mehr Tempo bei der Einführung der digitalen Patientenakten. "Es ist wichtig, dass Deutschland nun endlich handelt. Sonst übernehmen die Tech-Giganten dieser Welt das Kommando", sagte der Vorstandschef der TK, Jens Baas, dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Unternehmen wie Google oder Amazon könnten riesige Gesundheitsdatenbanken erstellen und darauf aufbauend digitale Angebote entwickeln, die den Markt dominieren. "Dann gestaltet eine Handvoll internationaler Konzerne unser Gesundheitssystem", so Baas. Zugleich betonte der TK-Chef die Wichtigkeit des Datenschutzes. "Der Patient muss die Hoheit über seine Daten haben und bestimmen können, wer was zu sehen bekommt", so Baas. Nach den Plänen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll jede deutsche Krankenkasse ab 2021 eine elektronische Patientenakte anbieten. Wegen Datenschutzbedenken innerhalb der Bundesregierung steht die konkrete gesetzliche Regelung jedoch noch aus.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "TK fürchtet Zugriff ausländischer Konzerne auf Gesundheitsdaten"

Es sind noch keine Kommentare zu
"TK fürchtet Zugriff ausländischer Konzerne auf Gesundheitsdaten"
vorhanden.