Thyssenkrupp will trotz Stahlfusion Montanmitbestimmung garantieren

Wirtschaft Unternehmen Arbeitsmarkt


Thyssenkrupp will trotz Stahlfusion Montanmitbestimmung garantieren

04.10.2017 - 00:00 Uhr

Thyssenkrupp will trotz Stahlfusion Montanmitbestimmung garantieren Thyssenkrupp will trotz Stahlfusion Montanmitbestimmung garantieren Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Thyssenkrupp will trotz der geplanten Fusion seines Stahlgeschäfts mit Tata Steel die Mitspracherechte der Arbeitnehmer garantieren. "Die deutschen Stahlkocher behalten ihre Montanmitbestimmung so wie sie heute ist", sagte Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger der "Bild" (Mittwoch). Die Montanmitbestimmung regelt seit den 1950er-Jahren, dass die Arbeitnehmer im Aufsichtsrat auf die gleiche Anzahl von Vertretern wie die Arbeitgeber kommen.

Hiesinger geht zudem davon aus, dass es beim angekündigten Abbau von 2.000 Arbeitsplätzen in Deutschland bleiben wird. "An die Obergrenze von bis zu 2.000 Stellen in den nächsten Jahren halten wir uns", sagte er. Der Thyssenkrupp-Chef schränke jedoch ein, dass niemand wisse, "was in fünf oder zehn Jahren ist". Thyssenkrupp hatte im September angekündigt, seine Stahlsparte in ein Gemeinschaftsunternehmen mit der des indischen Konkurrenten Tata Steel einzubringen. An dem neuen Konzern sollen beide Seiten je 50 Prozent halten. Als Firmensitz ist das niederländische Amsterdam geplant.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Thyssenkrupp will trotz Stahlfusion Montanmitbestimmung garantieren"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
04.10.2017 22:02 Uhr

Da bin ich mal gespannt ob ThyssenKruppp nach der Fusion wirklich die Montanmitbestimmung beibehält. Ich werde das mal weiter beobachten was da passiert.

Kommentar von Freddie32
04.10.2017 07:08 Uhr

Montanmitbestimmung wäre trotz Fusion wichtig und natürlich gibt es viele Bedenken auch hinsichtlich dessen das viele Jobs weg fallen und Entlassungen folgen.