Terroranschläge verdarben Ginter die Lust auf Fußball

Sport Fußball Terrorismus Leute


Terroranschläge verdarben Ginter die Lust auf Fußball

23.11.2017 - 18:19 Uhr

Terroranschläge verdarben Ginter die Lust auf Fußball Terroranschläge verdarben Ginter die Lust auf Fußball Sport
über dts Nachrichtenagentur

Fußballnationalspieler Matthias Ginter hatte nach zwei Anschlägen und einer konkreten Anschlagsdrohung keine Lust mehr, Fußball zu spielen. Das sagte Ginter dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung". Ginter stand in Paris im November 2015 auf dem Platz, als Attentäter vor dem Stadion Bomben zündeten, er saß im Mannschaftsbus von Borussia Dortmund, auf den ein Anschlag verübt wurde und stand im DFB-Aufgebot für das Länderspiel in Hannover, das wegen konkreter Terrordrohungen kurzfristig abgesagt wurde.

Als Ginter nach dem Anschlag auf den Bus im April 2017 erstmals zur Ruhe kam, "da wurde mir erst bewusst, wie sehr ich noch unter Schock stand. Ich saß daheim und dachte: Ich höre mit dem Fußballspielen auf", sagte Ginter dem SZ-Magazin. "Gedanken habe ich mir sehr ernsthaft gemacht und über mehrere Tage hinweg." Schließlich sei er aber davon abgekommen. "Ich habe beschlossen, dass ich mir nicht nehmen lasse, was ich am meisten liebe. Und das ist das Fußballspielen. Hundertprozentige Sicherheit gibt es leider nicht mehr. Aber ich kann mich nicht zu Hause einsperren und nicht mehr rausgehen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Terroranschläge verdarben Ginter die Lust auf Fußball"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
24.11.2017 12:17 Uhr

Schlimm, was da passiert ist. Und verständlich, daß das so manchen Menschen erst einmal aus der Bahn wirft. Gut, daß er sich wieder gefangen hat. Freut mich.

Kommentar von Freddie32
23.11.2017 21:44 Uhr

Das ist natürlich eine Tatsache die ihm so denke ich sehr zu schaffen macht und das natürlich im menthalen her.
so kann ich seine einstellung schon nach vollziehen.