Studie: Deutsche fühlen sich digital abgehängt

Wirtschaft Computer


Studie: Deutsche fühlen sich digital abgehängt

17.11.2018 - 11:15 Uhr

Studie: Deutsche fühlen sich digital abgehängt Studie: Deutsche fühlen sich digital abgehängt Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Mehr als die Hälfte aller Deutschen ist der Ansicht, dass die Bundesrepublik bei der Digitalisierung international hinterherhinkt. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag des Vodafone-Instituts hervor, die am kommenden Mittwoch vorgestellt wird. Das Meinungsforschungsinstitut Ipsos befragte dazu mehr als 9.000 Teilnehmer in neun Ländern, darunter in den USA, in Spanien, Italien und Großbritannien.

In keinem der befragten Länder schätzten die Menschen ihr Land im Einsatz digitaler Technologien so rückständig ein wie in Deutschland. In Schweden etwa stimmten nur 16 Prozent dieser Aussage zu. Knapp 40 Prozent der Befragten in der Bundesrepublik klagten über mangelnde Fortbildungsmöglichkeiten durch den Arbeitgeber. Ganz anders antworteten die Menschen in Asien: Sowohl in China als auch in Indien gaben drei Viertel der Befragten an, regelmäßig einen Teil ihrer Arbeitszeit zum Erlernen digitaler Fähigkeiten nutzen zu dürfen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Studie: Deutsche fühlen sich digital abgehängt"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Studie: Deutsche fühlen sich digital abgehängt"
vorhanden.