Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten

Wirtschaft Finanzindustrie


Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten

19.08.2017 - 08:19 Uhr

Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Zusammenführung der gesetzlichen mit der privaten Krankenversicherung in eine Bürgerversicherung würde die Privatversicherer laut einer Studie im Schnitt um 40 Prozent entlasten, gesetzlich Versicherte dagegen spürbar belasten. Deren (Zusatz-)Beitragssätze müssten bei einer Bürgerversicherung um durchschnittlich 1,5 Prozent steigen, berichtet die "Rheinische Post" (Samstagsausgabe) unter Berufung auf eine Untersuchung des Kieler Instituts für Mikrodaten-Analyse. Dabei wurde unterstellt, dass die Pro-Kopf-Gesamtausgaben und -Einnahmen von GKV und PKV unverändert bleiben.

"Mit der Vereinheitlichung des Gesundheitssystems wären vor allem finanzielle Risiken für die GKV-Versicherten zu erwarten", sagte Institutsleiter Thomas Drabinski. Die PKV-Unternehmen würden dagegen bei der Zahllast "massiv entlastet". Im Fall einer Bürgerversicherung könnten PKV-Unternehmen zudem Alterungsrückstellungen von insgesamt rund 210 Milliarden Euro einbehalten. Das Institut nutzte für seine Analyse Daten des Bundesversicherungsamts für die GKV und der Finanzaufsicht Bafin für die PKV.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von moonraker2005
19.08.2017 23:40 Uhr

Eine einheitliche Bürgerversicherung für alle finde ich die gerechteste Lösung. Ich glaube aber nicht das sich die Politik in absehbarer Zeit dazu durchringen wird.

Kommentar von moses1972
19.08.2017 12:19 Uhr

Trotz allen Vor- und Nachteilen bin ich für eine Bürgerversicherung für alle, ohne Ausnahmen. So wie es jetzt ist ist das System völlig ungerecht zu vielen.

Kommentar von Ferraribiene
19.08.2017 09:58 Uhr

Was soll das? Privatversicherte verdienen genug Geld während ihrem Berufsleben. Die gesetzlich versicherten müssten wie immer dann wieder darunter leiden.